Bikerpfarrer Bernd Schade gestorben

Bikerpfarrer Bernd Schade gestorben

Am Am Samstag 30.05.2020 starb Bernd, Bernd war wie ich ein Google "Plusser" der ersten Stunde


Wir kannten uns schon ne Weile über Google Plus bis Wir uns 2013 trafen, ich Empfang die Gruppe an der Landesgrenze von Thüringen und brachte sie in die Landeshauptstadt nach Erfurt, einen Tag später ging es für Bernd und die Gruppe weiter, Ziel war Santiago de Compostela. 



Auch einige Telefonate die ich mit Ihm führte waren immer für mich wegweisend. 

Bernd, Du wirst immer in Erinnerung bleiben, Hab dank für alles!

Sein letztes Posting auf seiner Seite war: 

Aphorismus: Was ich eigentlich möchte

Wenn ich verstorben bin, dann werdet ihr euch Gedanken machen, was erinnernswert an mir sein solle. Gut, ich war sicherlich kein ausgeprägter Familienmensch. Dafür wollte ich immer auch ein besonders guter Theologe sein. Ich war manchmal hart und unnachgiebig, dafür aber auch ein einfühlsamer Seelsorger, der mit den schwersten Kalibern zurecht kommen konnte. Ihr werdet euch an meinen Motorradfahrstil erinnern: so elegant und zum Niederknien schön. Und anderes werdet ihr mit Recht benennen, offen, schonungslos, humorvoll, liebevoll.

Eines ist mir aber wichtig: Dass ihr nie vergesst, wie charmant ich eigentlich war!


Ich schäme mich des Evangeliums von Christus nicht; denn es ist eine Kraft Gottes, die da selig macht alle, die daran glauben. Roemer 1:16

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Das kann doch nicht möglich sein, Böhmerland kommt auf den Markt

Die Pfalz - Ein Abenteuer durch malerische Landschaften

Wir reden immer von Loyalität und Ehre